Trudi - Chiletaxi

Liebes Trudi, beschreibe uns doch kurz deine Tätigkeit.

Alle zwei Monate bekommen wir eine Liste, in die wir unsere Wunschtermine für den Fahrdienst eintragen können. Am jeweiligen Sonntagmorgen, punkt 9.00 h, benachrichtigt uns unsere „Telefonistin“, wer abgeholt werden muss. Nach dem Gottesdienst werden die Fahrgäste wieder nach Hause gefahren.

Auf welchem Weg kamst du zu deinem freiwilligen Engagement?

Eine Bekannte fragte mich, ob ich Lust hätte im Chile-Taxi-Team mitzumachen. Da ich in Richterswil aufgewachsen bin und immer hier ansässig war, kenne ich das Dorf und auch viele ältere Bewohner gut. Und da ich den Fahrdienst eine gute Sache finde, war ich gerne bereit mitzuhelfen.

Was motiviert dich, diese Arbeit auszuführen?

Die Dankbarkeit der Leute. Die Freude, wenn ich auf dem Heimweg noch einen Umweg fahre, z.B. im Frühling, wenn die Bäume im Blust stehen, oder wenn ich an einem schönen Aussichtspunkt anhalte. Auch macht es mir Spass, mit den älteren Menschen zu plaudern und Geschichten aus ihrem Leben zu hören. Immer wieder erzählen sie auch viel Interessantes aus dem alten Richterswil. Leider hat die Zahl der Fahrdienst-Benutzer stark abgenommen seit in den Altersheimen Gottesdienste stattfinden. Früher mussten  wir manchmal zweimal fahren, um alle Wislibewohner in die Kirche zu bringen. Heute beanspruchen nur noch wenige das Chile-Taxi. Aber immer noch spüre ich eine grosse Dankbarkeit für diesen Dienst.

Wie lange wirkst du schon bei dieser Gruppe mit und wie lange willst du bleiben?

Wie lange genau ich dabei bin, weiss ich nicht mehr aber ich denke, ungefähr 20 Jahre. Mitwirken werde ich so lange ich sicher autofahren kann.

Hast du von deinem Engagement ein schönes oder lustiges Erlebnis, das du den Lesenden weitergeben willst?

Einmal sollte ich einen älteren Herrn im Dorf abholen. Er stand aber nicht am vereinbarten Ort bereit. Also läutete ich an der Wohnungstüre. Er öffnete mir im Pyjama.

Er war sehr traurig, dass er den Gottesdienst vergessen hatte. Ich machte ihm das Angebot, noch einmal zu kommen, wenn ich die anderen Fahrgäste in die Kirche gebracht habe.  Natürlich kamen wir dann zu spät zum Gottesdienst, aber seine Dankbarkeit war so gross, dass er mir am Montag einen Blumenstrauss zukommen liess.

Vielen Dank für das Gespräch. Wir schätzen Dich, Deine liebenswürdige Art und Deinen grossen Einsatz sehr!

Kontakt

Re­for­mier­te Kirche Richterswil
Dorfstrasse 75
8805 Richterswil
Tel: 044 784 14 15
E-Mail: info@refrichterswil.ch

Informationen